HomeUnterrichtProjekteUmweltbeobachtung im NWT-Unterricht

Umweltbeobachtung im NWT-Unterricht


Temperaturkartierung mit Gis (Geographisches Informationssystem)

Im NWT-Unterricht der Klasse 8 wurden bei Herrn Manz in den vergangenen Jahren regelmäßig Lufttemperaturmessungen im Bereich der Südstadt und des Stadtgartens durchgeführt.

Bei diesen quantitativen Umweltbeobachtungen wurde der Frage nachgegangen, ob eine Grünanlage wie der Pforzheimer Stadtgarten ausreichend groß ist, um bei sommerlichen Hitze-Wetterlagen ausreichend kühlenden Einfluss auf benachbarte Stadtteile zu haben. Der Hypothesenbildung folgte die methodische Vorbereitung der Messung: Kalibrierung der Thermometer, Festlegen der Messpunkte anhand digitaler Karten mit einem GIS-Programm, Einteilung des Untersuchungsgebiets und Verteilung der Parzellen auf die Schüler sowie die Wahl des Messzeitraumes am Tag der Untersuchung. Am Tag der Messung wurden die Temperaturwerte in drei verschiedenen Höhen mit den digitalen Thermometern erfasst und protokolliert. Die Übertragung der Messdaten in die GIS-Datenbank musste sehr gewissenhaft und kontrolliert erfolgen, was die Schülerinnen und Schüler in Partnerarbeit durchführten. Ergebnis war eine mit dem GIS-Programm generierte digitale Thermokarte, die zur Interpretation am Bildschirm der Schüler-PCs halbtransparent über das Luftbild der Pforzheimer Stadt gelegt wurde.

Die Ergebnisse haben die Klassen jedes Jahr am Pforzheimer Umweltamt vor Fachleuten präsentiert. Bei den hier geführten interessanten Diskussionen wurde den Schülerinnen und Schülern die Aktualität des gewählten Themas am Beispiel der eigenen Stadt verdeutlicht und ihre Arbeit anerkennend gewürdigt.