HomeMehr als UnterrichtBerufsinformationenweitere InformationenVerleihung des BORIS-Siegel an das THG: Laudatio von Michael Kinzel

Verleihung des BORIS-Siegel an das THG: Laudatio von Michael Kinzel

Verleihung des BORIS-Siegel an das THG: Laudatio von Michael Kinzel

von Michael Kinzel, Berater für akademische Berufe in der Agentur für Arbeit Pforzheim

Im Leitbild des Theodor-Heuss-Gymnasiums steht:

    „Wir verstehen unsere Schule als einen
  • Ort des Lernens
  • Ort des Lebens
  • Ort der Entfaltung
  • Ort der Arbeit"

 

Papier ist geduldig und es wurde schon viel, viel geschrieben. Doch letztendlich leben Worte erst durch Menschen, die sie mit Leben erfüllen. Um zu sehen, ob dies auf die Berufsorientierung am THG zutrifft, trafen sich Herr Rinkert vom Fritz-Erler-Gymnasium, Herr Koch von der IHK und ich am 7. Mai an der Schule zum so genannten Audit.

Wie alle Juroren hatten wir den Kriterienkatalog vorliegen und waren gespannt, in wie weit die geschriebenen Worte sich durch die Vorstellung mit Leben füllen würden. Wir setzen unsere Prüfbrillen auf und brieften anhand des Leitbildes:

Ist das THG ein Ort des Lernens – und in unserem Fall, des beruflichen Lernens? Die Antwort ist ein eindeutiges „Ja“. Denn: ab der 9. Klasse zieht sich nahezu durch alle Unterrichtsfächer ein roter Faden, der den Aspekt der beruflichen Realität den Schüler vor Augen malt.

Ist das THG ein Ort des Lebens – also wird dort auf das berufliche Leben nach der Schule vorbereitet? Auch hier ist die Antwort „Ja, es ist so.“ Im Leitbild steht dazu: „An einem Ort des Lebens können Schülerinnen und Schüler sich wohlfühlen und Geborgenheit erfahren, gleichzeitig aber auch personale und soziale Kompetenzen erwerben“ Ich war überrascht, in welcher Offenheit die Schüler von negativen wie positiven Erfahrungen aus ihrem Schulalltag berichteten. In keinster Weise war Bedenken zu spüren, dass sie dafür reglementiert würden – aber auch der Respekt gegenüber der Schulleitung / Lehrerschaft kam deutlich zum Ausdruck.

Wird im THG auf das berufliche Leben nach der Schule vorbereitet? Dazu fallen mir zuerst die vielen, vielen Bildungspartnerschaften des THGs ein. Fünf oder sechs Seiten im Kriterienkatalog waren mit der Auflistung der Bildungspartner und den aktuell laufenden Projekten gefüllt. Dazu Ihr großer Berufsinfotag, der alle zwei Jahre stattfindet und mit großem Engagement von Lehrern, Schülern und Eltern und dem Steinbeis-Transfer-Zentrum organisiert wird.

Ist das THG ein Ort der Entfaltung, ein Ort, an dem Schüler für Studium und Beruf ihre Begabungen kennenlernen und entfalten können? „Ja, das THG ist solch ein Ort.“ Die vielfältigen AGs und nebenschulische Aktivitäten, wie die Schüler-Ingenieur-Akademie, Börsenspiele etc. belegen dies anschaulich. Die befragten Schüler berichten offen über diese vielen Angebote, teilweise erlebten die Schüler dies sogar als ein Überangebot. Auch die BOGY-Elterngruppe zeigt anschaulich, wie die Elternschaft und die Schulleitung sich für die berufliche Zukunft der Schüler interessieren.

Ist das THG auch ein Ort der Arbeit? „Ja, natürlich!“ In unseren Befragungen wurde deutlich, dass am THG ein sehr engagiertes Team zusammenarbeitet, das mit viel, viel Kraft und Zeit über den vorgegebenen Arbeitszeitrahmen hinaus aktiv ist. Bei den Schülern hat dies auch Wirkung gezeigt, im Projekt Joblab z.B. haben die Schüler zum Teil 3-4 Betriebspraktika auf sich genommen.

Ja, Papier ist geduldig und es wurde schon viel, viel geschrieben. Sie haben sich als Schule ehrlich dargestellt – in einem Punkt sogar unter ihrem Wert. In einem Punkt im Kriterienkatalog hatten sie die Messlatte so hoch angelegt und sich eine schlechte Bewertung gegeben, dass wir fast etwas schmunzeln mussten. Ihre Messlatte war es, „alle Schüler dies Angebot zu ermöglichen“. So eine hohe Messlatte setzen wir als Juroren nicht an und korrigierten ihre Bewertung nach oben.

Liebe Frau Reifurth, das Berufswahlsiegel bescheinigt Ihnen nur noch das, was sie schon viele Jahre als Schule leben. Und dies trotz den zurückliegenden sehr herausfordernden Jahren. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Auszeichnung.

PZ-Artikel: Schulen werden mit BoriS-Siegel ausgezeichnet